Dieser Satz des Zolli Direktors Olivier Pagan ist schockierend. Momentan ist es nämlich wirklich noch so, dass wir Menschen mehr vom Mond wissen, als über die Ozeane dieser Erde und deren Tiefen.
Damit sich das ändert, plant der Zoo Basel die Eröffnung des heiss umstrittenen Ozeaniums im Jahr 2024.
Viel wurde bereits diskutiert über dieses Projekt und auch jetzt steht noch nicht fest, ob dieses aufklärende Projekt gebaut werden darf. Das Volk wird voraussichtlich im Mai 2019 darüber abstimmen, ob es zum Bau kommt oder nicht.
Damit die Basler Bevölkerung zu verstehen beginnt, wie wichtig und bedeutend dieses Ozeanium sein kann, hat der Zolli eine Ausstellung zum Thema eröffnet. Diese klärt auf über die aktuellen Fortschritte und geplanten Bereiche und soll so das Interesse des Volkes wecken.
Highlight der Ausstellung sind die Tiefseetiere (zur Verfügung gestellt vom GEOMAR Kiel, aus der Sammlung von Dr. Johannes Kinzer), ausgestellt als Teil einer grandiosen Inszenierung der Meereswelt.

Eines der Exponate der Ausstellung (c) A. Berns

 

Diese lässt die Betrachter bereits ein wenig tiefer in die faszinierende Unterwasserwelt eintauchen und versetzt ins Staunen.
Denn genau das ist das Ziel des geplanten Ozeaniums: den Menschen die Zerstörung der Meere, welche von ihnen selbst verursacht wird, und die dadurch betroffenen Tiere näherzubringen. Dadurch soll mehr Interesse und Verständnis geweckt und in Folge auch mehr Einsatz für eine Rettung der Meere bewirkt werden.
Wer das Thema noch nicht als wichtig erachtet, wird es nach einem Besuch im Ozeanium sicher tun. Denn dass die Verschmutzung, Überfischung und Versauerung der Meere grosse Probleme darstellen ist kein Geheimnis und sollte deshalb auch die nötige Aufmerksamkeit erhalten.
Das Ozeanium richtet das Augenmerk der Besucher genau auf diese Problematiken und bietet mit über 40 Aquarien, 30 interessanten Meeresthemen und Plätzen für Forscher und Naturschutzorganisationen viel Raum für eine intensive Auseinandersetzung mit den zuvor genannten Problemen.
Doch auch für Kinder wird ein Besuch im Ozeanium ein tolles Erlebnis sein. Denn die Begegnung mit dem lebendigen Tier fasziniert jedes Kind und natürlich kann im Zolli Shop auch noch ein süsses Souvenir gekauft werden.

Mutter und Kinde sind wohlauf (c) A. Berns

Süss ist auch der Nachwuchs der seltenen Kordofan Giraffen. Ein Besuch bei Jungtier Penda, geboren am 22. Dezember 2018, welches noch ein wenig wacklig auf den Beinchen steht, lohnt sich auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar